Craniosakrale Biodynamik

Die Craniosakrale Biodynamik ist eine sanfte ressourcenorientierte Behandlungsmethode, die den Menschen auf allen Ebenen erfasst. Dabei geht es nicht um die Behandlung einzelner Symptome, sondern vielmehr um den Kontakt zu den im Körper innewohnenden Ordnungs- und Selbstregulationskräften. Wenn diese aktiviert werden, kann die ursprüngliche Lebenskraft freier fließen und so zur Heilung beitragen. Die Behandlung wirkt auf der körperlichen Ebene, bezieht aber ebenso psychische oder emotionale Aspekte ein, die sich ebenfalls ins Gewebe einschreiben und so als „Körpergedächtnis“ wirksam sind.

Über eine sanfte und aufmerksame Berührung ist es möglich, mit dem ursprünglichen, inhärenten Ordnungsprinzip, dem Atem des Lebens, in Kontakt zu kommen und einen - oft sehr subtilen - Selbstregulationsprozess in Gang zu bringen. Hierbei ist es wesentlich, dem Körper Zeit zu geben, damit er sich in seinem eigenen, natürlichen Tempo ausbalancieren und regulieren kann. Gewöhnlich werden die Sitzungen als nährend und tief entspannend empfunden und gehen mit einem Gefühl von Leichtigkeit, Stille und Wohlbefinden einher.

Die Auswirkungen werden oft spürbar als:

  • größere Vitalität und Lebensfreude
  • Linderung oder Befreiung von Schmerzen
  • erholsamer Schlaf
  • emotionale Balance und psychische Stabilität