Ursprung der Craniosakralen Biodynamik

Die Craniosakrale Biodynamik ist aus der Osteopathie entstanden.
Der Osteopath William Garner Sutherland (1873-1954) entdeckte eine Pulsation, die alle Gewebe des Körpers durchdringt. Dr. Sutherland sah in diesem Ordnungsprinzip unsere fundamentale Lebenskraft enthalten, welche er den “Atem des Lebens” nannte.
Dr. Rollin Becker und später Franklyn Sills und Jim Jealous widmeten sich in ihrer Arbeit der Weiterentwicklung der Craniosakralen Biodynamik.

Diese sanfte und subtile Arbeit kommt ohne Manipulationen aus und stellt einen Raum bereit, in dem der Atem des Lebens als grundlegendes inhärentes Ordnungsprinzip wirksam werden kann.